Verhalten bei Gewitter im Freien, im Gebirge, auf dem Wasser und im Haus

Ob draußen im Wald, im Gebirge, auf dem Wasser oder in den eigenen vier Wänden: Das richtige Verhalten bei Gewitter will gelernt sein. Denn so beeindruckend ein Gewitter mit seinen gleißenden Blitzen auch ist, bringt es auch konkrete Gefahren mit  sich – Gefahren, über die wir uns im Zeitalter der Blitzableiter manchmal nicht mehr im Klaren sind. Wenn du gerade auf einer Wanderung, am Badesee, im Wald oder auf einem Feld bist, musst du genau wissen: Wie verhalte ich mich richtig bei Gewitter?

Woran du ein herannahendes Gewitter erkennst und wie du dich bei einem Gewitter am besten verhalten beziehungsweise welche Dinge du unbedingt vermeiden solltest, erfährst du in den nächsten paar Minuten.

Wie erkenne ich ein herannahendes Gewitter? (Verhalten bei Gewitter)

Es existieren eine Reihe von Frühwarnzeichen dafür, dass ein Gewitter naht. Schwüles Wetter zum Beispiel deutet oftmals auf das Bevorstehen eines Gewitterereignisses hin. Und auch wenn keine Sonne am Himmel zu sehen ist, sorgt hohe Luftfeuchtigkeit in Bodennähe dafür, dass einem der Schweiß über die Stirn läuft. Kommen noch plötzliche auftretende Winde hinzu, kannst du relative bald mit einem Gewitter rechnen.

verhalten-bei-gewitter-01Ein weiterer guter Hinweis sind die Wolken: Achte auf heranziehende dunkle Cumulonimbuswolken, auch Haufenwolken genannt (siehe Bild), die auf ein herannahendes Gewitter schließen lassen. Dabei nehmen die Gewitterwolken eine blumenkohlähnliche Gestalt an, deren scharfe Konturen an den Seiten zerfließen. Bereits jetzt können sie Niederschläge mit sich führen, die deutlich als Schleier unter der dunklen Wolkenfront zu erkennen sind, während der obere Teil, durch die Sonne beschienen, leuchtend weiß wirkt.

Distanz zum Gewitter bestimmen (Verhalten bei Gewitter)

Besondere Vorsicht ist dann geboten, wenn weniger als zehn Sekunden zwischen einem Blitz und dem Donner liegen – denn dies bedeutet, dass das Gewitter nur noch etwa drei Kilometer von dir entfernt ist.

Blitz und Donner sind Phänomene, die immer gleichzeitig während eines Gewitters auftreten. Da der Schall des Donners allerdings länger bis zu unserem Ohr braucht als das Licht zu unserem Auge, nimmst du diese beiden Phänomene versetzt voneinander wahr. Die Entfernung eines Gewitters zu messen ist daher ganz einfach: Siehst du einen Blitz, so brauchst du nur die Sekunden bis zum Donner zu zählen. Multipliziert mit 340 bekommst du die Entfernung des Gewitters in Metern und geteilt durch 1000 letztendlich in Kilometern.

Darum sind Gewitter gefährlich (Verhalten bei Gewitter)

Die meisten Gewitter in Deutschland bilden sich aufgrund der optimaleren Voraussetzungen in den Monaten Juli bis August. Dabei können an einem Tag bis zu 100.000 Blitze auf Deutschland krachen. Besonders der  Süden und Südosten von Deutschland ist prädestiniert für die Entstehung von Gewittern. Dies liegt an den Gebirgsmassiven, wie dem Erzgebirge oder den Alpen, an denen sich die feucht-schwülen Luftmassen, die für die Entstehung eines Gewitters eine Rolle spielen, stauen.

In Deutschland gab es zwischen den Jahren 2007 und 2014 im Durchschnitt fünf Todesopfer pro Jahr, 130 Personen, die nach einem Blitzschlag ins Krankenhaus einliefert werden mussten, sowie im Schnitt 90 Blitzopfer ohne Verletzungen.

Und fast alle haben Sie eines gemeinsam: Sie wussten nicht, wie sie sich richtig bei Gewitter verhalten.

Wie verhalte ich mich bei einem Gewitter?

Es gibt einige Regeln, die du beachten solltest, wenn ganz in deiner Nähe ein Gewitter tobt. Dabei sind die meisten von ihnen logisch und leicht zu merken.

Alle Maßnahmen verfolgen das Ziel, dich vor zwei Gefahren zu schützen:

  1. Vor dem direkten Blitzschlag
  2. Vor der Schrittspannung, die um den Einschlagsortes eines Blitzes entsteht

1) Draußen: Schutz suchen

Wenn möglich, solltest du ein Gebäude oder das Auto aufsuchen, um dich vor einem Blitz zu schützen. Sowohl in einem Auto, als auch in einem Zug gilt das Prinzip des „Faradayschen Käfigs“. Die Energie, die sich bei einem Blitz entlädt, wird um den Metallmantel des Fahrzeugs nach unten und in die Erde geleitet. Personen, die sich im Innenraum befinden, sind somit nicht gefährdet. Im Gebirge oder auch im Wald lassen sich manchmal Hütten mit Blitzableitern finden, die du im Notfall aufsuchen kannst.

2) Draußen: Sich klein machen

verhalten-bei-gewitter-03Wenn es keine Möglichkeit gibt, sich in einem Gebäude oder in einem Auto in Sicherheit zu bringen, kannst du einen Graben oder eine Kuhle aufsuchen. Dort solltest du dich möglichst klein machen, da ein Blitz vorzugsweise in den höchsten Punkt im Gelände einschlägt. Am Besten gehst du in die Hockhaltung mit zusammengehaltenen Füßen und ziehst den Kopf ein. Wenn du mit einem Freund oder einer Freundin unterwegs bist, ist ein Abstand von 1 bis 2 Metern wichtig. Damit  besteht die Möglichkeit Erste Hilfe zu leisten, wenn einer von euch vom Blitzschlag getroffen wird.

Was viele nicht wissen: Auch der Einschlag des Blitzes in den Boden ist gefährlich, da sich von der Einschlagstelle im Boden eine Spannung in alle Richtungen verteilt. Umso weiter deine Füße auseinander stehen, desto gefährlicher kann dir diese Spannung werden. Wenn du also in Hockstellung verharrst, stelle deine Füße direkt nebeneinander.

Diese Spannung ist auch gefährlich, wenn jemand in deiner Umgebung vom Blitz getroffen wird – ihn sofort zu berühren, könnte dir ebenfalls einen Schlag verpassen. Daher solltest du ca. zwei Sekunden warten, bevor du denjenigen berührst.

3) Im Haus: Den Stecker ziehen

Damit es nicht zu einer Überspannung im Haus oder in der Wohnung durch einen Blitzeinschlag kommt, solltest du alle elektronischen Geräte, wie zum Beispiel den Fernseher oder den Computer, vom Netz nehmen.

4) Draußen: Entledige dich aller metallischen Gegenstände

Wenn du einen Rucksack mit metallischen Gegenständen oder auch deinen Schlüsselbund bei dir trägst, solltest du  sie unbedingt weit entfernt von dir ablegen. Denn alle metallischen Gegenstände wirken blitzanziehend und sind somit eine Gefahr für dich.

Bevor du also in die empfohlene Hockstellung gehst, lege deinen Rucksack mit allen metallischen Gegenständen ca. 30 - 50 Meter von dir entfernt auf dem Boden ab.

5) Vorsicht vor Höhlen und Überhängen

Mit einem Gewitter geht oftmals ein starker Regenguss einher. Eine willkommene Gelegenheit ist es, sich in Höhlen oder Überhängen Schutz zu suchen. Doch auch in dieser scheinbar sicheren Umgebung besteht die Gefahr, Opfer eines Blitzschlages zu werden. Denn trifft der Blitz oberhalb der Höhle auf einen Felsen und verläuft dabei über den Boden in die Tiefe, so besteht die Möglichkeit, dass dieser im Bereich des Hohlraums auf deinen Körper überläuft. Daher gelten auch hier die zuvor erwähnte Hockstellung und ein Sicherheitsabstand zu den Wänden und der Decke von 1,5 bis 2 Metern.

Was sollte ich bei einem Gewitter unbedingt vermeiden? (Verhalten bei Gewitter)

1) Draußen: Halte dich von (alleinstehenden) Bäumen fern!

verhalten-bei-gewitter-02Befindest du dich in einem Wald, solltest du schnellstens eine Lichtung aufsuchen und dich möglichst weit von den Bäumen entfernen, um dich vor herabfallenden Ästen zu schützen. Dabei reicht meist schon eine Stelle, an der im Umkreis von 4 Metern kine Bäume stehen. Auch die bereits erwähnte Gefahrenzone um einen Blitzeinschlag herum ist hier relevant: Wenn der Blitz an einem Baum einschlägt, unter dem du stehst, kann die Schrittspannung auch dich treffen.

Befindest du dich außerhalb eines Waldes, meide um jeden Preis alleinstehende Bäume oder Baumgruppen. Diese sind meist der höchste Punkt in der Umgebung und werden entsprechend häufig vom Blitz getroffen.

Am besten suchst du so schnell wie möglich tiefliegende Bereiche auf, um selbst nicht der höchste Punkt zu sein. Doch Vorsicht, denn in den Niederungen kannst du vermehrt auf feuchte Bereiche oder Flussläufe treffen, die du unbedingt meiden solltest!

2) Draußen: Meide Gewässer!

Im Sommer hält man sich gerne im Freibad oder bei einem Badesee auf. Da besonders in dieser Zeit die Häufigkeit von Gewitterereignissen zunimmt, solltest du dich im Voraus auf das Wetter einstellen. Natürlich kann es trotzdem passieren, dass du gerade vergnügt im Wasser planschst, während dunkle Wolken im Hintergrund aufziehen und es bereits zu donnern anfängt. Spätestens jetzt solltest du das Wasser unbedingt verlassen, denn es leitet Elektrizität gut – ein Blitzeinschlag auf der Wasseroberfläche ist hochgefährlich.

Fazit: Richtig verhalten bei Gewitter ist nicht schwer

Du hast jetzt eine Menge über das Thema Gewitter und seine Gefahren in der Natur sowie in urbanen Gebieten erfahren. Ebenso kannst du anhand von Wolkenformationen und der aktuellen Wetterlage sehr schnell erkennen, dass bald ein Gewitterereignis bevorsteht.

Dabei sind die wichtigsten Regeln in der Natur, immer den niedrigsten Punkt darzustellen und Abstand sowohl zu Wasserflächen als auch zu (alleinstehenden) Bäumen zu halten. Solltest du dich zu Hause aufhalten, gehst du auf Nummer sicher, wenn du alle elektronischen Geräte vom Netz nimmst. 

Video-Zusammenfassung:

Das SurviCamp-Magazin regelmäßig erhalten

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann trag dich jetzt kostenfrei für das Survival-Magazin ein. Anschließend erhältst du ca. 1 Mal pro Monat die neusten Artikel, Beiträge, Interviews und spannende Neuigkeiten aus der Survival-Welt.

Als Dankeschön schenken wir dir unser Survival-Buch Die Überlebensversicherung im Wert von 7,99 €.

pfeil1

Berichte uns, welche Themen dich besonders interessieren (optional):
Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.