Dieses Reparaturzeug darfst du auf keinen Fall im Fluchtrucksack vergessen!

Dein Equipment hält nicht ewig – aber du kannst seine Lebensdauer extrem verlängern. Wenn du einige Reparaturwerkzeuge mit in den Fluchtrucksack packst, hast du die Möglichkeit, kaputte Ausrüstung an Ort und Stelle (zumindest notdürftig) zu reparieren und weiter einzusetzen.

Der Vorteil liegt auf der Hand. Zusätzlich wiegt das Reparatur-Equipment nicht viel und verbraucht nur wenig Platz. Heute stellen wir dir die 11 wichtigsten Gegenstände vor, die dir dabei helfen, deinen Fluchtrucksack und das Equipment in Schuss zu halten.

In unserer Artikelserie zum Fluchtrucksack wollen wir die praktische Seite zeigen: Keine langen Listen mit Equipment und Trockennahrung, die in so einen Rucksack gehören, sondern eine Darstellung dessen, wie die Anwendung eines solchen Fluchtrucksacks und seines Inhalts „im Feld“ aussehen würde. Dazu liefern wir Tipps und Tricks zum Umgang mit dem Fluchtrucksack.

Epoxidharzkleber

Was du mit diesem Zwei-Komponenten-Kleber zusammenklebst, wird sich nie wieder lösen. Der Kleber verbindet beinahe alle Materialien, sei es Holz, Metall, Kunststoff oder Stoff. Richtig aufgetragen ist die verklebte Stelle auch wasser- und luftdicht. Da der Kleber aber je nach Produkt etwas Zeit zum Trocknen braucht, solltest du auch ein paar Kabelbinder oder Klammern einpacken, um dauerhaft Druck auf die Klebestelle auszuüben.

Paracord, Schnur, Kabelbinder & Spanngurte

Zum Paracord gibt es wenig zu sagen: Ein paar Meter davon gehören zur Standardausrüstung in einem Fluchtrucksack. Um noch mehr Leine einpacken zu können, empfiehlt es sich, auch etwa 10 Meter reißfeste Schnur mit einzupacken. Tipp: Geflochtene Angelschnur mit 0,8 mm Durchmesser hält auch schweren Belastungen von ca. 90 kg stand.

Mit Kabelbindern und kleinen Spanngurten lässt sich Equipment oder zerbrochene Einzelteile zusammenzurren.

Panzertape

Loch in der Plane? Stock zerbrochen? Rucksack gerissen? Mit Panzertape lassen sich gefühlt 99 % aller Probleme lösen.

Nähset & Sicherheitsnadeln

Deine Kleidung wird unter Belastung schnell erste Verschleißerscheinungen zeigen – etwa abgerissene Knöpfe oder Risse. Mit einem kleinen Nähset und Sicherheitsnadeln reparierst du das Schlimmste.

Müllbeutel

Genauso wie ein Paracord sind Müllbeutel die Alleskönner im Fluchtrucksack. Das wasser-, wind- und luftdichte Material wird dir in Kombination mit Epoxidharzkleber und Panzertape gute Dienste leisten.

Schnallen

Nur einen Moment unachtsam, schon ist es passiert: Du bist mit deinen schweren Stiefeln auf eine Schnalle deines Rucksacks getreten, während der am Boden lag. Jetzt ist sie zerbrochen und du kannst den Hüftgurt nicht mehr schließen. Mit Ersatzschnallen im Gepäck kein Problem.

Nieten

Wenn die Belastung einer kaputten Stelle für Nadel und Faden zu groß ist, kannst du Teile deines Rucksacks auch provisorisch mit Nieten zusammenfügen. Hierfür benötigst du auch etwas, womit du die Nieten zusammenschlagen kannst, etwa die Rückseite einer Axt oder ein schweres Multitool.

SurviCampDieses Reparaturzeug darfst du auf keinen Fall im Fluchtrucksack vergessen!